Schön öfter habe ich von diversen Fashion-Stores die tollsten Herbstkampagnen gesehen, diese für genial befunden und mir fest vorgenommen sowas auch mal als freies Projekt umzusetzen. Das ist ungefähr drei Jahre her. Heuer nun im kitschig perfekten Spätherbst hat es dann endlich mit der Umsetzung geklappt. Die Schwierigkeiten bei TFP Shootings sind ja hinlänglich bekannt. Model suchen und finden, Visa suchen und finden, Location, diverse Utensilien wie in diesem Fall eine Plätte (das sind diese feinen Holzschinakeln im Salzkammergut), Outfits und das liebe Wetter. Und dann noch die Terminfindung wo alle Zeit haben und das Wetter brauchbar ist. Gar nicht so einfach aber es ist gelungen und das Wetter war traumhaft. Fast zu traumhaft, denn von meiner Planung war eine eher dunkle Bildstimmung ohne viel Sonne angedacht. Egal, man muss es dann schon so nehmen wie es kommt. Zumal auch keiner der Beteiligten um die Ecke wohnt, sondern zwei bzw drei Stunden Anfahrt hat. Noch kurz fürs Protokoll, Traunsee im Spätherbst bei tollem Wetter – mehr geht eigentlich nicht – Jackpot…
Tja weil wir gerade bei der Planung waren – man macht sich ja fast über alles Gedanken und das bis ins kleinste Detail. Wie bereits erwähnt eben über Location, Outfit, Modeltyp, Sets oder Wetter. Man checkt schon Tage vorher sämltiche Wetterapps ob es auch trocken sein wird, überlegt falls es schön wird wo die Sonne zur geplanten Shootingzeit steht, ob man auch die Berge wie gewünscht im Hintergrund hat und und und. Und dann kommt man da hin und wird mit 80 km/h Böen und 30 cm hohen Wellen begrüßt wo es gute Chancen gäbe die Ausrüstung und sich selbst wohl auch im Traunsee zu versenken. Ja gut da ham ma jetzt net so drauf gedacht… Laut Bootsvermieter würds scho noch zwei Stund dauern bis sich der See wieder beruhigt. Das hat mich immerhin schon mal leicht beruhigt.

Und dann kommt man da hin und wird mit 80 km/h Böen und 30 cm hohen Wellen begrüßt wo es gute Chancen gäbe die Ausrüstung und sich selbst wohl auch im Traunsee zu versenken.

 

 

 

 

Also hab ich mal kurz überlegt  während die Visagistin geschminkt hat und die Haare noch bisl gefestigt, naja fast schon befestigt hat aufgrund des heftigen Windes. Naja ich hab dann mal ein Platzl heraussen am Ufer gesucht denn nur rumstehen is ja nicht. Model dann halt so platziert, dass ihm nicht ständig der Wind die Haare nach oben bläst wie einem Kakadu oder wie die Vögel heißen die so eine Stehpartie am Schädel haben – egal und dann konnte es fürs erste schon mal losgehen. Und war auch richtig gut. Unverhofft kommt oft – heraussen war nämlich eigentlich nix geplant. Danach waren wir aber doch zum nichts tun verurteilt und gönnten uns im feinen Hotel gegenüber noch ein Getränk.
Dann so gegen zehn wurde der Traunsee tatsächlich immer ruhiger, sämtliche Kitesurfer beendeten ihren Arbeitstag und wir drei blutigen Plätten-Fahranfänger stachen leicht wackelig in See. Nachdem wir uns dann das perfekte Fleckerl gesucht haben wo man den Traunstein im Hintergrund hatten, wars einfach nur noch lässig. Ein wahnsinns Herbsttag, die Wälder leuchtend in allen Farben und an die 20 Grad und der See fast leer. Also nicht wassertechnisch sondern bootstechnisch. Unfassbar. Und dann auch noch so ein dermaßen posingsicheres Model, dass man als Fotograf nur so mit den Ohren schlackert. Ja ok, ab und zu schwemmte uns der Seegang schon auch wieder fast sanft gegen die Ufermauer, sodass wir uns wieder neu ausrichten mussten und dabei öfter geduldig warten mussten bis sich die Plätte wieder richtig gedreht hatte. Aber echt sehr lässig und eine super Truppe. Visagistin Kerstin war natürlich auch immer zur Stelle wenn eine Kleinigkeit zum nachbessern war.
Zur Krönung stürzte sich Lukas noch ins Wasser für einige sehr coole Aufnahmen. Am 27.10. wohlgemerkt. Cooler Hund sag ich nur weil des war seine Idee. Ja und das wars dann auch wieder. Relativ sicher brachten wir dann das Gefährt wieder zurück und machten uns dann auf dem Heimweg.

Ja ok, ab und zu schwemmte uns der Seegang schon auch wieder fast sanft gegen die Ufermauer, sodass wir uns wieder neu ausrichten mussten und dabei öfter geduldig warten mussten bis sich die Plätte wieder richtig gedreht hatte.

 

 

 

 

 

 

Für mich definitiv eins meiner Top TFP Shootings. Von hinten bis vorne top. Auch unglaublich wie das Outfit, ich nehm hier die Loorbeeren mit – ist nämlich alles von mir, mit der Umgebung harmoniert. Einfach haftig. Ich darf mich noch beim Bootsverleiher Erwin Haugeneder in Traunkirchen bedanken der super entgegenkommend und unkompliziert war und natürlich bei Lukas und Kerstin für einen super Job und ein extrem lässiges Tagerl.

 

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

clear formSubmit